Was sie tun können, wenn sie ein verletztes oder verwaistes Eichhörnchen gefunden haben, bis Sie uns oder eine andere Wildtierstation erreichen.
Jedoch bitte kontaktieren Sie uns in beiden Situationen! Wir sind in der Regel rund um die Uhr erreichbar!
Eine Fehleinschätzung kann dem Tier das Leben kosten!

Eichhörnchen Notruf (kostenlos): 0043/650/ 72 74 355 (24h erreichbar)

Situation 1: Eichhörnchenbaby(s) gefunden, sichtlich unverletzt

  • Immer alles absuchen ob vielleicht etwas abseits noch weitere Babys liegen.
  • Bei einer säugenden Mutter muss der Kobel gesucht werden, ansonsten verhungern die Jungtiere elendig.
  • Die Jungtiere sofort wärmen z.B. Körperwärme, nur wenn die Baby’s warm sind würde die Mutter diese wieder abholen
  • Wildtierstation z.B. uns kontaktieren
  • Eine Rückführung sollte nach Absprache probiert werden

Situation 2: Eichhörnchen (Baby) (s) gefunden sichtlich verletzt

  • Läuft Ihnen ein Babyeichhörnchen hinterher, so hat es keine Tollwut! Es sucht lediglich Ihre Hilfe! Bitte sichern Sie dieses erst einmal.
  • Eichhörnchen sofort sichern
  • Tragen Sie bei adulten Tiere dicke Handschuhe oder verwenden Sie Handtücher zu Ihrem eigenen Schutz
  • Befinden sich Fliegeneier am Tier – ACHTUNG – oft sehr tief im Fell versteckt- sofort mit dem abklauben beginnen! 
  • Tier wärmen! Am besten geeignet dafür ist Körperwärme oder eine nicht zu heiße aber ca. 38°C warme Wärmeflasche anbieten. 
  • Wurde das Eichhörnchen von einem Tier gebissen benötigt es Medikamente, bitte überlassen Sie es nicht der Natur. 
  • Nichts zu Trinken einflößen! Keinesfalls Milch geben!
  • Kein Futter einflössen- außer es frisst dieses von selbst!
  • Größeren Tieren mit schon leicht buschigem Schwanz kann man sobald es warm ist zur Not z.B. etwas Apfel, Gurke, Sonnenblumenkerne, Walnüsse, Haselnüsse oder Banane anbieten
  • Falls sie einen Tierarzt aufsuchen, dann bitte nur einen Wildtierkundigen! 
  • Keine Flohsprays etc. verwenden! Eichhörnchen reagieren allergisch auf die meisten Mittel und versterben daran! 
  • Bitte versuchen Sie nicht das Tier selbst aufzupäppeln- dies geht leider meist schief
  • Es wäre uns sehr geholfen, wenn Sie das Tier bringen könnten, da wir ab Frühling bis spät in den Herbst meist auf der Station sehr viel Arbeit haben. Ist dies nicht möglich holen wir das Tier natürlich gerne bei Ihnen ab. 
  • Im Notfall rufen Sie uns bitte zu jeder Tages und Nachtzeit an!